Basisseminar PSNV (Psychische Erste Hilfe) (BN PSNV BS 240413)

  • Basisseminar PSNV (Psychische Erste Hilfe)

    Die Anforderung, im Einsatzfall durch den Sanitäts-, Rettungs- und Betreuungsdienst erste psychosoziale Hilfe leisten zu müssen, ist ein alltäglicher Begleiter bei unseren Einsätzen. Die psychosoziale Unterstützung stellt eine erste emotionale Stabilisierung für betroffene Menschen dar. Entscheidendes Merkmal der psychosozialen Unterstützung ist, dass sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt nach Eintritt des Ereignisses beginnen muss. HelferInnen des Sanitäts- Betreuungs- und Rettungsdienstes stellen hier durch Basismaßnahmen der Psychosozialen Unterstützung eine wesentliche Unterstützung im Vorfeld und parallel zum Einsatz von Notfallseelsorge und Krisenintervention eine Ergänzung dar.

    Der Lehrgang vermittelt Grundlagen, die dazu befähigen Menschen nach belastenden Erfahrungen kurzfristig zu begleiten sowie die klaren Grenzen der „Psychischen Ersten Hilfe“ zu erkennen und die entsprechenden qualifizierten Fachdienste hinzuzuziehen.

    Dieser Kurs ist Grundlage für alle weitere Ausbildungen im Bereich der Psychosozialen Notfallversorgung (Krisenintervention; Einsatznachsorge).

    Inhalte des Basisseminars PSNV:
    • Aufbau und Struktur Psychosozialer Notfallversorgung
    • Stress, Stressoren, Stressbewältigung
    • Psychotraumatologie
    • Grundlagen der Kommunikation und Gesprächsführung
    • Grundlagen der Psychosozialen Akuthilfe (PSAH)
    • Tod und Trauer im Kontext von Religionen und Kulturen
    • Organisationskunde und Recht
    • Eigenschutz und Selbstfürsorge

    Die Inhalte werden den Teilnehmenden in Unterrichtsgesprächen, praktischem Falltraining und Gruppenarbeiten vermittelt. Die Ausbildung in diesem Seminar umfasst 34 UE.

    Voraussetzungen zur Teilnahme:
    • Mindestalter 23 Jahre
    Hinweis: Für Kräfte der Einsatzdienste (KatS/Rettungsdienst) ab 18 Jahre möglich
    • Helfergrundausbildung (nur bei Helfern des MHD)
    • Stabile Persönlichkeit (Physische und psychische Belastbarkeit)
    • Fähigkeit und Bereitschaft zur Selbstreflexion und Supervision
    • Fähigkeit zur Selbst- und Fremdwahrnehmung
    • Ökumenische Offenheit und Achtung anderer Religionen, Weltanschauungen und Kulturen
    • Eigenverantwortlichkeit und Teamfähigkeit

    Hinweis:
    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass dieses Seminar nicht dazu geeignet ist eigene traumatische Erlebnisse aufzuarbeiten. Es soll vielmehr eine Basis für ein weiterführendes Engagement im Bereich der psychosozialen Notfallversorgung geschaffen werden.


    Einzeltermine:
    13./14.04.2024
    27./28.04.2024

  • Inhalte:
    Aufbau und Struktur der psychosozialen Notfallversorgung
    Stress, Stressoren und Stressbewältigung, Psychohygiene
    Psychotraumatologie
    Kommunikation und Gesprächsführung
    Sterben/Tod/Trauer/Kultur und Religion
    Psychotraumatologie, Präklinische Krisenintervention, therapeutische Möglichkeiten
    „Organisationskunde“, Verhalten am Einsatzort
    Grundlagen einer Psychosozialen Betreuung


    Einzeltermine:
    13./14.04.2024
    27./28.04.2024
Leitung:
Rainer Brück


Zielgruppe:
Helfer*innen, die in der psychosozialen Notfallversorgung tätig werden wollen


Voraussetzungen:
Min. 21 Jahre (Ausnahme: Mitarbeiter im Rettungsdienst und Gruppe Soziale Betreuung im KatS), Helfergrundausbildung, rettungsdienstliche Ausbildung oder gleichwertiges


Anmeldeschluss: 29.03.2024

Max. Personenzahl: 12

Seminarbeitrag: 460,00 €

Termin

13.04.2024, 09:00 Uhr - 28.04.2024, 16:30 Uhr

Ort

Malteser Bildungszentrum Rheinland, Heilsbachstraße 22-24, 53123 Bonn